Artikel über LoBeZ West in der ZEITSCHRIFT DER STRASSE

LoBeZ West in der ZEITSCHRIFT DER STRASSE


Die ZEITSCHRIFT DER STRASSE, verkauft von Obdachlosen auf der Straße, hat eindrücklich beschrieben, wie schwierig die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen ist und wie sie manchmal gelingt. Die „etwas andere” Monatszeitung lohnt den Blick − nicht nur bei diesem Beitrag.

Lesen Sie den  Artikel als PDF ->

Hier geht's zu LoBeZ West ->

Die ZEITSCHRIFT DER STRASSE ->

Aktuelles

Artikel über LoBeZ West in der ZEITSCHRIFT DER STRASSE


LoBeZ West wird in der ZEITSCHRIFT DER STRASSE eindrücklich beschrieben.

Ökologisches Netzwerk für Arbeit und Bildung

Zur gesellschaftlichen Teilhabe sind Arbeit und Bildung der Schlüssel einer nachhaltigen Integration in unser Gemeinwesen. Mit dieser Überzeugung ermöglicht die gemeinnützige ÖkoNet GmbH Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt und Langzeitarbeitslosen einen niedrigschwelligen Einstieg in ein geregeltes Arbeitsleben und die Möglichkeit einer Ausbildung und Qualifizierung.


Kernpunkte bei unseren Angeboten sind:

  • Ökologie

    Ökologisches Handeln spielt in allen Beschäftigungsfeldern eine zentrale Rolle: Bei der naturnahen Gestaltung von Spielplätzen, im biologischen Gartenbau mit dem Fokus auf regionale Produkte und im Recycling von Elektrogeräten durch umweltgerechte Verfahren. Gemeinsam mit den bei uns tätigen Menschen schaffen wir so konkrete Beiträge zum Umwelt- und Klimaschutz sowie einem lebenswerteren Gemeinwesen für die Bürgerinnen und Bürger Bremens.

  • Vielfalt

    Besonderes Augenmerk richten wir bei unserer Arbeit auf die Förderung von individuellen Entfaltungsmöglichkeiten, die von traditionellen gesellschaftlichen Rollenzuschreibungen unabhängig machen sollen. Die Gleichbehandlung und Förderung gegenseitiger Toleranz von allen unseren Beschäftigten gehört zu unseren zentralen Zielen. Für Menschen mit familiären Verpflichtungen bieten wir angepasste Arbeitszeiten. Körperliche oder seelische Besonderheiten sind bei uns kein Hemmnis; wir gestalten gemeinsam mit Ihnen den Arbeitsplatz nach Ihren Bedürfnissen.

  • Gesundheit

    ÖkoNet sieht die betriebliche Gesundheitsförderung als unverzichtbares Betriebsziel. Langzeitarbeitslosigkeit verschärft die unterschiedlichsten gesundheitlichen Probleme oder bringt sie hervor, wie wir zunehmend auch bei den Teilnehmer/innen unserer Maßnahmen feststellen. Qualitätsverbesserung unserer Arbeit bedeutet aber auch, die bei uns beschäftigten Regiekräfte in ein Konzept zur Gesundheitsförderung einzubeziehen.

  • Leitbild

    Wir sind davon überzeugt, dass ein wichtiger Teil der Würde eines jeden erwachsenen Menschen darin besteht, die Möglichkeit zu haben, sich durch eigene Arbeit den Lebensunterhalt zu verdienen. Unsere Aufgabe als arbeitsmarktpolitische Dienstleisterin sehen wir deshalb darin, Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen selbst keinen Zugang zur Erwerbsarbeit finden, bei der Realisierung dieser Möglichkeit zu unterstützen.

    Erwerbsarbeit ist in unserer Gesellschaft nicht allein Einkommensquelle, sondern hat eine zentrale Funktion als Grundlage von Selbstwertgefühl und Anerkennung. Vor diesem Hintergrund ist es für uns ebenfalls wichtig, durch das Angebot an Arbeit die soziale Integration von Menschen zu fördern, bei denen die Ausgrenzung aus dem Arbeitsmarkt einhergeht mit dem Verlust an allgemeiner Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

    Nach unserem Selbstverständnis gehört zu einer solchen Förderung der bei uns beschäftigten Menschen auch, dass sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten gefordert werden. Sie sollen in der Zeit der Beschäftigung bei uns neue, beruflich anwendbare Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben, ihre Leistungsfähigkeit erproben und sich mit der Weiterentwicklung ihrer Lebenssituation auseinandersetzen.

     

Arbeit

Die ÖkoNet gGmbH hat zum Ziel arbeitslosen Menschen, die in den Maßnahmen AGH, TaAM oder EVL sind, eine Arbeitsroutine zu ermöglichen und Belastbarkeit der Teilnehmenden zu erhöhen. Es gilt Hemmnisse in der Vermittelbarkeit in den ersten Arbeitsmarkt abzubauen, um so die Voraussetzungen für eine Teilhabe am Arbeits- und am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

Wir stellen bedarfs- und anforderungsgerechte Arbeitsplätze zur Verfügung, vermitteln neue Fertigkeiten mit dem Schwerpunkt Ökologie und unterstützen die Teilnehmenden zusätzlich mit sozialpädagogischen Beratung im privaten Bereich (z.B. Schulden, Wohnungsnot, Gesundheit). 

Unsere derzeit offene Stellen:

Standorte

Unsere Arbeitsgelegenheiten für InJobber/innen (AGH), Teilhaber/innen am Arbeitsmarkt und Langzeitarbeitslose finden an unterschiedlichen Orten in unserem ökologischen Netzwerk statt. Diese Standorte sind über das Stadtgebiet von Bremen verteilt und bieten unterschiedlich Möglichkeiten der integrativen Teilhabe. 

Anfahrtskarte ÖkoNet in Bremen
Logo Kofinanziert von der Europäischen Union
Logo Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa
Logo jobcenter Bremen
powered by webEdition CMS